JOHANNES GRUSS

PARTNER / MARKETING DIRECTOR

Johannes GrussTHE STORY OF JOHANNES

Der gebürtige Meraner wuchs als Einzelkind in einem unternehmerischen Umfeld zwischen Wirtschaft und Gastrobereich auf: auf der einen Seite mit dem Einfluss der Geschäftstätigkeit seiner Mutter – unter den malerischen Lauben Merans –, auf der anderen Seite mit den gastronomischen und touristischen Bestrebungen seines Vaters, der bis heute ein renommiertes Traditionsrestaurant führt. So entwickelte sich bei Johannes auch der frühe Einstieg in die gastronomische Arbeit und er begann bereits in jungen Jahren erste Erfahrungen in den elterlichen Betrieben zu sammeln. Er probierte sich durch sämtliche Bereiche und erhielt somit Einblick in die Vielfalt des Gastgewerbes, woraus sich sein starkes Interesse für diese Branche herausbildete.

Das Lernen und die Weiterbildung waren für den Allrounder genauso wichtig, wie nie in Stillstand zu geraten. So ergab es sich getreu seinem Motto, immer mit Vollgas weiter zu kommen, dass er in Höchstgeschwindigkeit seine Ausbildung als Fachmann für Betriebsführung & Tourismus abschloss und das Betriebswirtschaftsstudium mit Spezialisierung auf Tourismus und Controlling erfolgreich absolvierte. Dabei fokussierte er sich jedoch nie allein auf seine Ausbildung, sondern arbeitete stets nebenher und entdeckte ergänzend zur Gastronomie und zum Tourismus noch viele andere Bereiche.

Sein Ziel war es dabei immer, die Einflüsse der Lehre und der Berufserfahrung zu bündeln und daraus etwas Eigenes zu entwickeln. Aus diesem Grund und weil seine vielfältige Kompetenz auch für sein Umfeld nicht unbemerkt blieb, stieg er 2003 in das Tourismus Team ein und ergänzt das Unternehmen seither mit seinem Teamgeist und der festen Überzeugung, dass man zusammen mehr erreichen und erfüllen kann als alleine. Seine Zahlenaffinität und sein strategisches Denken machen ihn zum kühlen Kopf des Betriebs, mit dem immerwährenden Blick auf die Möglichkeiten und das Entwicklungspotenzial der heimischen Urlaubsdestination.

Johannes selbst sagt, als Kind der Meraner Kurstadt komme man am Tourismus nicht vorbei und im Laufe der Beobachtungen hat sich für ihn ein klares Bild eines idealen Reiseziels entwickelt. Für den verheirateten Familienvater bedeutet Qualität in der Gastfreundschaft einen ganzheitlichen Ansatz anzustreben. So soll es nicht um Quantität oder allein um hohe Umsätze gehen, sondern vielmehr um die individuellen Bedürfnisse der Reisenden. Ein breitgefächertes und vielfältiges Angebot vom schlichten Urlaub auf dem Bauernhof bis zum 5* Wellnessresort soll für jeden Einzelnen die richtige Art der Erholung und des Erlebens schaffen.

Auch seine eigene Wunschdestination enthält diese Vielfalt und es lockt ihn an Orte, an denen ein Mix aus Kultur, Menschen, Kulinarik und Landschaften ein Gesamtbild ergeben, dem man sich nicht faszinationslos entziehen kann. Dafür müsse man nicht weit reisen, denn gerade Europa gehört mit den vielen Kulturen und Landschaftsbildern für ihn zu einer der schönsten Gegenden, um seinen Horizont zu erweitern und neue Dinge zu erfahren. Denn so bunt wie die Gesellschaft soll auch der Tourismus sein.